Chaos in Tegel : Flugroute egal

Bernd Matthies sucht nach der Erkenntnis aus dem Tegeler Computerchaos.

von

Wie man sich Fluglotsen so vorstellt: Das sind flinke Typen mit Fluppe im Mundwinkel, die den ganzen Tag Cola trinken und auf alles eine Antwort wissen. Fällt der Strom aus, fahren sie ihren alten Chevy neben die Landebahn, machen das Licht an, und die Airforce One mitsamt Präsident setzt auf wie ein Sahnetörtchen.

Dieser Romantisierung steht leider die Realität entgegen, und die hat es am Freitag so gewollt, dass eine Softwarepanne den Flughafen Tegel ziemlich durcheinandergewirbelt hat. Man kann gegen alles etwas machen, aber nicht gegen Softwarepannen, denn die kommen aus dem Nichts und verschwinden dort auch wieder. Es geht gewiss auch ohne Software. Aber möchte heute wieder irgendjemand so leben wie 1957?

Die Moral der Geschichte fällt heute also mal aus. Der Flugverkehr ist eine anfällige Sache, die Computertechnik, wie jeder arbeitende Mensch weiß, auch. Sicher ist: Computer fallen heute in Tegel aus und morgen in Schönefeld. Und übermorgen auf dem neuen Flughafen BBI. Egal, mit welchen Flugrouten.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben