Berlin : Chaotischer Beginn

NAME

LESERBRIEF DES TAGES

Der Tagesspiegel berichtet, und die Leser antworten. An dieser Stelle deshalb der Leserbrief des Tages: so aktuell und schnell wie die Berichterstattung.

Ihre Zuschriften richten Sie bitte an: Verlag Der Tagesspiegel, Demokratisches Forum, 10876 Berlin. Sie können Ihren Leserbrief auch faxen: 030 26009-332. Per E-mail erreichen Sie uns unter leserbriefe@tagesspiegel.de .

Betr.: Vorzeitiges Ferienende für Lehrer, 10. August 2002

Ich bin sicher, dass Herr Senator Böger mit seiner Absicht, Lehrer zu Beginn eines Schuljahres drei Tage früher in die Schulen zu beordern, viel Zustimmung erhält, passt sie doch opportunistisch genau in die Diskussion über die doch so undurchsichtige Lehrerarbeitszeit. In den vergangenen Jahren haben die Schuljahre oft chaotisch begonnen, das ist wahr. Dies lag jedoch nicht an der mangelnden Vorbereitung der Lehrer, sondern am unzulänglich arbeitenden Landesschulamt, der Behörde, die seinerzeit aufgebrochen war, die Personalmisere im Land zu beheben. Das Ergebnis ist bekannt. Die Personalsituation war zu Beginn eines Schuljahres nicht geklärt. Viele Schulen konnten ihre zum Ende des vorangegangenen Schuljahres fertigen Stundenpläne wegwerfen und neue erstellen, weil das Personal so nicht mehr vorhanden war. Die beste Voraussetzung für einen gelungenen Start ins neue Schuljahr ist eine gute und pünktliche Personalausstattung der Schulen (mind. 105 %). Sollte dies unserem Senator und seiner Behörde gelingen, wäre ihm der ehrliche Applaus sicher.

Thomas Seifert, Bezirkslehrerausschuss Reinickendorf

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben