Charité : Die größte Uniklinik Europas

Das Berliner Krankenhaus ist einer der größten Arbeitgeber der Stadt - und hat chronisch Geldbedarf.

von

ARBEITGEBER

Die Charité ist die größte Universitätsklinik Europas. In Steglitz, Wedding und Mitte gibt es je einen Campus, in Buch unterhält sie Einrichtungen. Die Charité ist einer der größten Arbeitgeber der Stadt: 13000 Mitarbeiter sind an der Klinik beschäftigt, darunter 3500 Mediziner und 5000 Schwestern und Pfleger. Rund 7000 Studenten lernen an der Charité.

PATIENTEN

2011 wurden 593000 Fälle ambulant und 139000 stationär behandelt. Inzwischen dürften es mehr sein. Die Verweildauer der Patienten beträgt im Schnitt 6,4 Tage. Wie in vielen Berliner Kliniken liegt sie unter dem Bundesdurchschnitt von 7,3 Tagen. In Mitte entsteht eine Interimsklinik, weil der Charité-Bettenturm saniert wird.

FINANZEN

Etwa 1,3 Milliarden Euro Umsatz macht die Charité im Jahr. Rund 5,2 Millionen Euro Überschuss hat die Klinik 2012 erwirtschaftet, das Geld kommt von den Krankenkassen der Patienten. Die Klinik braucht noch 600 Millionen Euro zusätzlich für die Modernisierung von Bauten und Technik. Laut Gesetz müsste dafür der Senat aufkommen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben