Charité-Streik : Verdi entscheidet über Verhandlungen

Im Tarifstreit um die Entlohnung der nichtärztlichen Beschäftigten der Charité will die Tarifkommission der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi über eine Fortsetzung der Verhandlungen entscheiden.

Berlin - Nach den Gesprächen am Freitag hat es Gewerkschaftsangaben zufolge internen Beratungsbedarf gegeben. Der Streik bleibt bis zu einer Entscheidung weiter ausgesetzt.

Die Gewerkschaft hatte die Verhandlungen mit der Charité nach zwei Streikwochen am 27. September wieder aufgenommen. Verdi fordert für die Klinikmitarbeiter 4,4 Prozent mehr Lohn und Gehalt. Eine Kompensation etwa durch die Streichung des Urlaubs- und Weihnachtsgeldes lehnt die Gewerkschaft ab. (tso/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben