Charity : Mit Mikrofon und Plastiktüte

Foto: REUTERS

Hoffnungsvolles Konzert für Iran. „Hope“, so heißt ein humanitäres Konzert am 7. Juni im Velodrom – mit dem Ticketerlös werden das Kinderhilfsprojekt „Children of Persia“ und die Organisation „International Campaign for Human Rights in Iran“ unterstützt. Auftreten wollen etwa DJ Angello, John Martin von der Swedish House Mafia, Alanis Morissette und Natasha Bedingfield sowie die iranischen Künstler Ebi und Andy Madadian. Die Journalistin und Menschenrechtsexpertin Roxana Saberi, die 2009 im Iran verhaftet und erst auf internationalen Druck wieder freigelassen wurde, moderiert – Karten für 35 bis 120 Euro gibt es bei Gegenbauer Tickets, Eventim und Ticket Master (Telefon: 4430 4430). lpl

Tödliche Verwechslung. Jedes Jahr sterben unzählige Meeresschildkröten, weil sie treibende Plastiktüten mit ihrer Lieblingsspeise Quallen verwechseln – sie ersticken beim Verzehr oder verenden wegen Verstopfung. Darauf machen die acht deutschen AquaDom & Sea Life-Häuser anlässlich des Weltschildkrötentages am 23. Mai aufmerksam. Auch die Filiale an der Spandauer Straße 3 in Mitte bittet Besucher, bis zum 16. Juni Tüten „für die längste Plastiktütenkette der Welt“ mitzubringen, die an der Ostsee geknotet wird. Jeder Gast mit Tüte spende zudem 10 Cent für eine Schildkröten-Auffangstation in Griechenland und erhalte einen „Kind frei“-Gutschein. Laut Deutscher Umwelthilfe e.V. gehören die Deutschen zu den Spitzenreitern beim Verbrauch; jeder benutze pro Jahr im Schnitt 65 Tüten – bundesweit 5,3 Milliarden. Neun von zehn Plastiktüten in Europa würden nicht recycelt, sie gelangen oft ins Meer. kög

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben