Charity und Charité : Anna und die Kinder

Die Band Silly mit Sängerin Anna Loos spielte zugunsten des Projekts Babylotsen bei Gartenkonzert in Potsdam.

Steffi Pyanoe
Silly singt. Anna Loos und die Band waren die Stargäste eines Benefizabends in Potsdam zugunsten des Kinderschutzprojekts Babylotsen.
Silly singt. Anna Loos und die Band waren die Stargäste eines Benefizabends in Potsdam zugunsten des Kinderschutzprojekts...Foto: Andreas Klaer

So war das nicht gedacht, sagte Thomas Gottschalk mit gespielter Entrüstung. „Wir hatten an ein Wohnzimmerkonzert gedacht. Und nicht gewusst, dass es in Potsdam so schöne Wohnzimmer gibt.“ Nicht 50, sondern mehr als 500 Gäste begrüßte der Moderator beim Charity-Konzert mit der Band Silly, das Samstagnacht im Garten der Familie von Tanja und Axel Fischer stattfand – zu Gunsten des Kinderschutzprojekts Babylotsen. In mehr als 20 Städten in Deutschland gibt es dieses Hilfsangebot an neue Mütter und Väter. Dabei nehmen Sozialarbeiterinnen noch in der Klinik Kontakt zu den Eltern auf, bieten Gespräche an und vermitteln – bei Bedarf und auf Wunsch – weitere Unterstützung. Eine wichtige präventive Maßnahme, damit man nicht erst dann auf Familien aufmerksam wird, wenn es Probleme gibt. Erfahrungen zeigen: Eltern fällt es leichter, nach konkreter Hilfe zu fragen, wenn es frühzeitig persönliche Gespräch gegeben hat.

Die Spenden des Abends gehen an die Babylotsen der Charité Berlin. In Potsdam gibt es bisher noch keine Babylotsen. „Wir stehen bereit, das Projekt in weitere Kliniken zu tragen. Aber auch Coaching und Fortbildung der Sozialarbeiterinnen müssen finanziert werden.“ Etwa 20000 Euro, schätzte Projektleiterin Christiane Klapp, wurden am Samstagabend gesammelt. Dazu kommt die – unbekannte – Summe, für die Axel Fischer, Mediziner an der Charité, sowie Wolfgang Henrich, Direktor der Kliniken für Geburtsmedizin der Charité in Berlin, Donata Hopfen und Wolfgang Schreiner das Silly-Konzert vor einigen Wochen bei einer Spendengala ersteigerten. Anna Loos, Silly-Sängerin, hatte damals spontan ein Privatkonzert mit Ehrengast Thomas Gottschalk angeboten. Und das, obwohl die Band mit der finalen Produktion ihres neuen Albums „Wutfänger“ bis vor Kurzem genug zu tun hatte. Samstagmorgen waren sie gerade erst von einem Radiokonzert in Erfurt zurückgekehrt.

Die Gäste – Unternehmer, Künstler, Kreative – kamen vor allem aus Potsdam und Berlin. Den Besuchern aus der Hauptstadt erläuterte der Gastgeber die besondere Lage am ehemaligen Grenzgebiet: „Hier sehen Sie noch Reste des anti-imperialistischen Schutzwalls.“ Auf den blickten unter anderem das Künstlerpaar Eva & Adele, Model Franziska Knuppe, Entertainer Wolfgang Lippert und Schauspieler Jan Josef Liefers, der später gemeinsam mit seiner Frau Anna Loos auftrat.

Mit Kindern kennt sich Silly übrigens aus: Laut Selbstauskunft seien sie die kindereichste Band der Republik. „Wir haben insgesamt 16 Kinder und schon einen Enkel.“

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben