Berlin : Charlottenburg: Ärger um Reklame und Werbevitrinen

CD

Über die Werbevitrinen auf dem Gehweg denkt CDU-Baustadtrat Alexander Straßmeir ähnlich wie seine Vorgängerin Beate Profé (Grüne). Ihm missfällt, dass viele Läden das Glas mit ihren Logos zugeklebt haben, statt Waren auszustellen. Man solle die Vitrinen "lieber abräumen als bekleben". Dagegen findet der Bauexperte der CDU-Fraktion, Manfred Gluth, dass Klebefolien bei gutem Design nicht störten. Peter Hosemann von der AG City fordert vor allem "Einheitlichkeit". Kritisch sieht Stadtrat Straßmeir auch Leuchtreklame an Läden im Parterre. Dafür lobt er Geschäfte, die einzelne Metallbuchstaben anbrachten und diese mit kleinen Strahlern beleuchten. Der Bezirk kann die Art der Fassadenwerbung aber nicht vorschreiben.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar