Charlottenburg : Fuchs beißt zwei Wachmänner

Ein Fuchs hat in der Nacht zu Mittwoch zwei Wachpolizisten in der Waldschulallee angegriffen. Das Tier biss den Objektschützern in Hand und Unterarm.

Berlin - Gegen 22:15 Uhr sprang das Tier einen 61-jährigen Objektschützer an, der vor einer jüdischen Schule in der Waldschulallee Streife lief, wie ein Polizeisprecher sagte. Der Fuchs biss dem Mann in die rechte Hand. Das vermutlich selbe Tier attackierte rund eine Stunde später einen zweiten Wachmann. Der Fuchs, bei dem es sich um ein Jungtier handeln soll, biss dem 40-Jährige durch die Jacke in den Unterarm und verletzte ihn leicht.

Laut Polizei brachte die Feuerwehr die beiden Wachpolizisten ins Krankenhaus. Sie sollten am Mittwoch im Berliner Tropeninstitut behandelt werden. Hinweise auf eine Tollwuterkrankung des Fuchses liegen bislang nicht vor.

Noch in der Nacht suchten Polizisten den Angaben zufolge in der Umgebung der Waldschulallee nach dem Tier, um es zu erlegen. Die Bemühungen blieben jedoch erfolglos. Der zuständige Revierförster wurde informiert. (tso/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben