Charlottenburg : Kellnerrennen auf dem Ku’damm

Gastronomie-Derby nach alter Sitte

von

Solche Läufer waren auf dem Kurfürstendamm schon lange nicht mehr zu sehen: Am Sonntag gibt es dort ein Wettrennen von Kellnern mit vollem Tablett, Köchen mit Suppentassen, Bierfahrern mit geschulterten Bierkästen und Pagen mit zehn Kilo schweren Koffern. Barkeeper wollen beim Laufen sogar Cocktails mixen. Der „Kellnerlauf“ findet von 12 bis 14 Uhr auf einer 400-Meter-Strecke zwischen dem Neuen Kranzler-Eck und der Fasanenstraße statt. Danach bekommen Besucher die Gelegenheit, im Kranzler-Eck selbst mit Tabletts zu balancieren.

Den Startschuss geben die Betreiber des „Palazzo“ am Hauptbahnhof, Christian Lohse und Hans-Peter Wodarz. Mit der Veranstaltung im Rahmen des 125. Ku’damm-Jubiläums knüpfen die Betreiber des Neuen Kranzler-Ecks und der Hotel- und Gaststättenverband an eine Tradition aus den 50er Jahren an. An die damaligen „Kellnerderbys“ wird eine Ausstellung erinnern, die bis zum 11. Juni in der Büro- und Einkaufspassage läuft. Außerdem wollen am Sonntag mehr als 100 Läden am Boulevard von 13 bis 18 Uhr öffnen (Näheres unter www.kellnerderby.de und www.agcity.de). Für Autos bleibt der Ku’damm in Richtung Halensee während des Laufs zwischen Fasanen- und Joachimstaler Straße gesperrt.

Während die Tradition in Berlin lange vergessen schien, richtet eine „International Waiters Race Community“ ähnliche Rennen bereits weltweit in Städten wie Brüssel, Luxemburg, Buenos Aires und Hongkong aus. Cay Dobberke

0 Kommentare

Neuester Kommentar