Checkpoint Charlie : Flierl eröffnet Schau zur Geschichte

Berlins Kultursenator Flierl eröffnet heute am ehemaligen Ost-West- Grenzübergang Checkpoint Charlie eine Galeriewand zur Erinnerung an die deutsche Teilung.

Berlin - Auf knapp 300 Metern wird in Text und Bild in deutscher und englischer Sprache die Bedeutung des Ortes dokumentiert. Neben persönlichen Schicksalen geht es dabei auch um internationale Aspekte.

Die Schau, die ursprünglich bereits zur Fußball-Weltmeisterschaft fertig gestellt sein sollte, informiert zudem über andere Gedenkorte im Verlauf der früheren Mauer. Die Ausstellung soll bestehen bleiben, bis auf dem zu bebauenden Areal ein ständiger Erinnerungsort an die internationale Dimension der Berliner Mauer errichtet wird. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben