Berlin : CHRONIK

-

Aus zehn ehemals städtischen Kliniken Berlins entsteht die landeseigene Vivantes GmbH. Am 1. April tritt Wolfgang Schäfer sein Amt als VivantesChef an.

Dezember 2002

Vivantes legt einen Sanierungsplan bis 2007 vor. 2003 werde man die Verluste auf zwölf Millionen Euro senken. Bei Immobilienverkäufen sei sogar eine „schwarze Null“ möglich, sagt Schäfer.

25. Juni 2003

Auf der Bilanzpressekonferenz für das Jahr 2002 freut sich Schäfer über den „erfolgreichen Konsolidierungskurs“

September 2003

Schäfer gibt zu, dass der Konzern 2003 unerwartet 29 Millionen Euro Verlust gemacht hat. Für 2004 rechnet man mit bis zu 45 Millionen Euro Defizit.

Januar 2004

Dem Konzern droht die Insolvenz. Nur durch kurzfristige Finanzspritzen sind die Gehälter der Mitarbeiter gesichert. Schäfer nimmt Verhandlungen über einen Lohnverzicht mit den Beschäftigten auf.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar