Berlin : CHRONIK

-

fällt die Lehnsherrschaft Niederschönhausen an die Grafen von Dohna. 1691 kauft der spätere Preußenkönig Friedrich I. den Besitz und lässt das Schloss barock umbauen.

1704 gestaltet Architekt Eosander von Göthe es in eine Dreiflügelanlage um.

1740 schenkt König FriedrichII., der Große, den Besitz seiner Gemahlin Elisabeth Christine.

1763 baut Johann Boumann das im Siebenjährigen Krieg geplünderte Schloss um.

1828-1831 verwandelt Lenné den Rokokogarten in einen englischen Landschaftspark.

1935/36 nutzt die NS-Reichskammer der bildenden Künstler es als Depot für entartete Kunst.

1949 wird es Amtssitz des DDR-Präsidenten Wilhelm Pieck.

1965 Umgestaltung des Schlosses in ein Regierungsgästehaus. 1990 tagt hier der Runde Tisch der DDR. 2005 überträgt das Land Berlin das Anwesen an die Preußische Schlösserstiftung. HC

0 Kommentare

Neuester Kommentar