Chronologie : Streit um Ursula Sarrazin

2001/2002:

Nach ihrem Umzug nach Berlin ist die Reinfelder-Schule in Charlottenburg die erste Station von Ursula Sarrazin. Dort gibt es massive Elternbeschwerden. Zum Sommer wechselt sie „auf eigenen Wunsch“ zur Reinhold-Otto-Schule.

2008: Nach etlichen Elternbeschwerden droht ein Schulrat, Frau Sarrazin zu versetzen. Dagegen wehrt sie sich.

2009: Erneut beklagen sich Eltern bei der Schulaufsicht. Wieder gibt es den Versuch, sie zu versetzen. Sarrazin bekommt später die Anwaltskosten für diese Auseinandersetzung erstattet.

Januar 2011: Eltern wenden sich an die Öffentlichkeit. Das Ehepaar Sarrazin sieht sich als Opfer einer Kampagne und spricht von „Sippenhaft“.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

1 Kommentar

Neuester Kommentar