Berlin : Circus Roncalli kommt ins Tempodrom

-

Das Zelt ist schon da, nun kommt ein Zirkus hinein: Roncalli zieht ins Tempodrom. Vom 16. Dezember diesen Jahres bis zum 2. Januar 2005 will Bernhard Paul am Anhalter Bahnhof „paradiesische Weihnachten mit den Berlinern feiern“ und dazu das Tempodrom zum „größten Circusbau Europas“ nach RoncalliManier dekorieren. Direkt vom Gastspielende in Brüssel kommt er dazu mit seinen Clowns, Akrobaten und Artisten aus aller Welt in die Stadt. Berlin mied er jahrelang, weil es das „fahrende Volk“ nicht wie Wien, Hamburg oder München in seiner Mitte auftreten lässt, sondern „jotwede“ auf einen so genannten Zentralen Festplatz verbannt.

Vor zehn Jahren hat der Roncalli-Chef deshalb sogar schon mal mit dem Gedanken geliebäugelt, selbst in Berlin einen festen Zirkusbau zu errichten. Davon gab es Ende des 19. Jahrhunderts immerhin sieben verschiedene in der Stadt – am bekanntesten waren die Zirkuspaläste mit Pomp und Plüsch von Busch und Renz.

Aus Bernhard Pauls Traum vom Zirkusbau wurde nichts. „Gott sei Dank haben das andere aber getan“, sagte er gestern im Tempodrom. Das ist bekanntlich insolvent. „Zirkus ums Tempodrom“ las der Roncalli-Chef eines Tages in einer Überschrift. „Da fiel es mir wie Schuppen von den Augen, nicht ums, sondern ins Tempodrom rein muss der Zirkus.“

Wenn die Rechnung des diesjährigen ersten „Original Roncalli-Weihnachtscircus“ aufgeht, plant Paul gemeinsam mit seinem Spezi und Partner seit 20 Jahren, Peter Schwenkow von der Deutschen Entertainment AG (DEAG), daraus in Berlin eine Tradition wie weiland „Menschen, Tiere, Sensationen“ in der Deutschlandhalle werden zu lassen.

„Teatro Paradiso“ heißt im Dezember das erste Roncalli-Programm – unter anderen mit „Clown Zippo“ alias Bernhard Paul, der gestern weitere „sensationelle Highlights“ für sein Weihnachtsgastspiel versprach. Auch für Silvester will er sich mit Andreas Richter vom Deutschen Sinfonieorchester noch etwas ausdenken. Karten für die Berliner „Roncalli“-Zeit gibt es ab heute in den Vorverkaufsstellen bei Karstadt, unter Tel. (01805) 170517 oder unter www.roncalli.de. hema

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben