City West : 23 Festnahmen nach EM-Spiel der Türkei

Nach dem Abpfiff der gestrigen EM-Spiele kam es in der City West zu spontanen Autokorsos, auf dem Breitscheidplatz versammelten sich mehrere tausend Fans. Vereinzelt wurde Pyrotechnik gezündet. Mehr als 20 Personen wurden festgenommen.

Am gestrigen Abend kam es zu mehreren Festnahmen, nachdem sich tausende Fußball-Fans spontan auf dem Breitscheidplatz versammelten und vereinzelt Pyrotechnik zündeten.
Am gestrigen Abend kam es zu mehreren Festnahmen, nachdem sich tausende Fußball-Fans spontan auf dem Breitscheidplatz versammelten...Foto: picture alliance / dpa

Nach dem Sieg der türkischen Nationalmannschaft haben sich rund 6.000 Fans gegen 23 Uhr auf dem Charlottenburger Breitscheidplatz versammelt. Dort wurden vereinzelt Pyrotechnik und Bengalische Fackeln gezündet. Zuvor kam es in der City West - insbesondere in Höhe der Bülowstraße sowie der Tauentziehenstraße und dem Kurfürstendamm zu spontanen Autokorsos mit rund 300 Fahrzeugen.

In der Budapester Straße wurden Flaschen auf Beamte im Einsatz geworfen, verletzt wurde dabei niemand.

23 Personen wurden insgesamt gestgenommen

Gegen 23.30 Uhr wurde ein Polizist von einem Auto angefahren, dieser blieb ebenfalls unverletzt. Nach der spontanen Versammlung auf dem Breitscheidplatz wurden insgesamt 23 Personen festgenommen und Strafermittlungsverfahren gegen diese eingeleitet - unter anderem wegen Verstößen gegen das Sprengstoffgesetz, Beleidigungen und Körperverletzungen. Nach Mitternacht normalisierte sich der Verkehr wieder und auch die feiernden Fans zogen sich zurück. (tsp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben