Berlin : Club 90 Grad verschiebt Neueröffnung

-

Es sollte ein rauschendes Fest werden, mit einer Lounge des ChampagnerHerstellers Dom Perignon – dazu wird es allerdings nicht kommen. Nicht, wie geplant, im 90 Grad und an diesem Sonnabend. Die Betreiber der Promi-Diskothek in der Dennewitzstraße müssen die Wiedereröffnung ihres Clubs verschieben. Denn die Bauaufsicht des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg nahm den umgebauten Club am Mittwoch nicht ab. Die wichtigsten Beanstandungen der Beamten: Die neue Freiluft-Zone sei noch sehr unfertig. Zudem hätten im Inneren des Clubs noch die dringend benötigten Rauchmelder gefehlt. Das bestätigte Club-Chef Nils Heiliger auf Tagesspiegel-Anfrage.

„Für uns ist das eine Katastrophe“, sagte er. Laut Heiliger waren 400 VIPs zur Wiedereröffnungsfeier eingeladen. „Zugesagt haben unter anderem der Schauspieler Heino Ferch, Friseur Udo Walz und der Musiker Dieter Bohlen.“ Mit diesen Gästen wollen die Clubbetreiber nun an einen anderen Ort ausweichen, um sie nicht wieder ausladen zu müssen. „Es wird auf jeden Fall eine kleine Ersatz-Party geben. Wo, das steht allerdings noch nicht fest“, so Heiliger. „Vielleicht im Cookies“ – einem Club in der Charlottenstraße in Mitte. Neuer Termin für die Eröffnung soll nun Donnerstag, der 21.Oktober sein.

Seit Ende August ist das 90 Grad geschlossen, um Umbau- und Renovierungsarbeiten vorzunehmen. Der Club war im Mai teilweise abgebrannt. Die Polizei geht von vorsätzlicher Brandstiftung aus, die Täter und die näheren Umstände stehen bislang nicht fest. Inzwischen ist der fall in Händen der Staatsanwaltschaft.mne

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben