Berlin : Club zu verkaufen

-

Gerappelt hatte es schon vor längerem im SageClub-Karton, worauf Mitgründer Frank Spindler im Sommer vorigen Jahres ausgestiegen war. Nun vollzieht er die endgültige Trennung: Per Zeitungsanzeigen sucht Spindler Käufer für seine Anteile am Sage Club. Ganz billig dürfte das Ganze nicht sein, denn zu dem Club gehört nicht nur das Amüsiergewölbe am U-Bahnhof Heinrich-Heine-Straße, sondern auch ein Plattenlabel, ein Cateringunternehmen, eine Eventagentur, eine Marketingfirma und ein Limousinenservice. Spindler („Es gab längere interne Auseinandersetzungen bezüglich der Unternehmenspolitik“) lässt seine Anteile derzeit von einem Wirtschaftsprüfer bewerten. Dennoch können sich potenzielle Nachtclub-Mitinhaber schon mal melden: per E-Mail unter sageanteile@spindlerklatt.com. Die Adresse weist übrigens auf Spindlers neue unternehmerische Heimat hin: das Event-Restaurant Spindler & Klatt in der Köpenicker Straße in Kreuzberg, in dem der Gast sein Dinner ans Bett serviert bekommt. ling

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar