Berlin : "Dämlichkeit" hat keine Folge: Beide Verfahren gegen Feuerwehr-Chef eingestellt

pen

Die "Dämlichkeit" von Feuerwehrchef Albrecht Broemme hat weiter keine strafrechtlichen Folgen. Die Staatsanwaltschaft hat im Herbst das Ermittlungsverfahren gegen Broemme wegen dessen Mercedes-A-Probefahrt eingestellt. Eine Straftat sei nicht nachweisbar gewesen, sagte Justizsprecher Sascha Daue gestern. Mit Dämlichkeit hatte Broemme selbst die Art bezeichnet, in der er für einen privaten Test an das A-Klasse-Modell gekommen war: Ausgerechnet bei dem Händler, der die Feuerwehr beliefert und ausgerechnet mit dem Vermerk "Feuerwehr" auf dem Vertrag. Den Verdacht der Vorteilsannahme hat die Staatsanwaltschaft ebenso zu den Akten gelegt wie das später dazu gekommene Ermittlungsverfahren wegen Untreue. Dabei ging es, wie berichtet, um den Kauf von acht Fahrgestellen für Rettungswagen bei Mercedes. Die Strafverfolger hatten den Verdacht, der Kauf sei wegen billigerer Konkurrenz-Angebote zu teuer für die Feuerwehr gewesen. Auch dieses Verfahren wurde nach Daues Angaben eingestellt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben