Berlin : Dagmar König soll Stadträtin werden

Die Landesvorsitzende der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA), Dagmar König, wird voraussichtlich am heutigen Donnerstag vom Bezirksparlament in Charlottenburg-Wilmersdorf zur neuen Stadträtin gewählt. König tritt die Nachfolge von Klaus-Dieter Gröhler an, der in den Bundestag einzog.

Kurz vor der Wahl wird ihre Qualifikation in Zweifel gezogen. König habe keine abgeschlossene Berufsausbildung, hieß es. Sie hatte an der TU Berlin Geografie und Geschichte fürs Lehramt studiert. „Es war klar, dass man in der damaligen Zeit der Lehrerschwemme keine Stelle bekommt“, sagte König dem Tagesspiegel. Sie habe sich kurz vor Abschluss auf die Stelle der Frauenbeauftragten in Wilmersdorf beworben, die sie bis 1998 innehatte. König war von 1999 bis 2001 Referentin der Frauen-Gruppe der CDU-CSU-Bundestagsfraktion und anschließend bis 2010 im Amt für Bürgerdienste, dort seit 2010 im Stabsbereich tätig. Ihre Qualifikation wird in der CDU als sehr wohl ausreichend angesehen. Sie habe eine 25-jährige Verwaltungserfahrung und „genießt quer durch die Partei Ansehen“, heißt es übereinstimmend. König setzte sich gegen zwei Kandidaten durch. sib

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben