Berlin : Damit kann man nie früh genug anfangen (16)

Esther Kogelboom

Wie wäre es, wenn Sie heute mal eine Kastanie und Streichhölzer zur Hand nehmen und ein Kastanienschweinchen bauen? Irgendein Motiv brauchen Sie ja. Denn die Fotokamera muss dringend auf Funktion getestet werden. Schließlich wollen Sie dieses Jahr Weihnachten endlich mal ordentliche Fotos hinbekommen. Wichtigste Vorraussetzung: die Kamera. Entfernen Sie den alten Film und bringen Sie ihn zur Entwicklung. BFL an der Friedrichstraße hat auch heute geöffnet! Und gucken Sie sich die Misere an. Unterbelichtet, überbelichtet, verwackelt, totgeblitzt? Macht nichts. Heute haben Sie noch ein bisschen Zeit zum Üben.

Machen Sie sich in aller Ruhe mit den technischen Gegebenheiten vertraut. Legen Sie einen neuen Film ein. Knipsen Sie das Kastanienschweinchen von Weitem, machen Sie eine Nahaufnahme, probieren Sie verschiedene Lichtverhältnisse aus. Spielen Sie mit Unschärfen und schießen Sie wie beiläufig aus der Hüfte. Stellen Sie sich vor, dass das Kastanienschweinchen jemand Prominentes ist. Experimentieren Sie! Sie werden sehen, es lohnt sich. Sie bekommen schnell ein Gefühl für jede noch so komplizierte Kamera. Dann besorgen Sie sich Ersatzbatterien und ausreichend lichtempfindliches Filmmaterial, damit Sie am Heiligen Abend nicht auf dem Trockenen sitzen. Schulen Sie Ihr Auge! Es muss nicht immer das klassische Familienfoto sei.

Entdecken Sie die Model-Qualitäten Ihrer Lieben: Oma Fritzi beim Auspacken der Rheuma-Decke, Onkel Ahmed auf dem Trimm-Rad. Basteln Sie zwischen den Jahren aus den Bildern einen "Familie-2002"-Kalender. Fertig ist das Mitbringsel für Silvester.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben