• Dank Hybridantrieb und Erdgas: Knapp 30 Prozent der Berliner Taxis fahren umweltfreundlich

Dank Hybridantrieb und Erdgas : Knapp 30 Prozent der Berliner Taxis fahren umweltfreundlich

Vor Jahren noch verpesteten Taxis mit ihrem Dieselantrieb die Luft; inzwischen fahren sie sauberer mit Filter. Knapp 30 Prozent aller 7900 Berliner Taxis sind inzwischen umweltfreundlich unterwegs.

von
Knapp 30 Prozent der Berliner Taxis fahren umweltfreundlich.
Knapp 30 Prozent der Berliner Taxis fahren umweltfreundlich.Foto: dpa

Nach Angaben von Taxi Berlin haben saubere Taxis eine Vorreiterrolle in Deutschland übernommen: Fast 30 Prozent aller 7900 Berliner Taxis seien bereits im umweltschonenden „Eco-Modus“ unterwegs, sagte der Geschäftsführer von Taxi Berlin, Hermann Waldner, am Mittwoch dem Tagesspiegel.

Rund 17 Prozent aller Fahrzeuge seien hybride Varianten mit einem gekoppelten Elektroantrieb. Der Rest der „Umwelttaxis“ fahre vorwiegend mit Erdgas. Und es rechne sich nicht nur für die Umwelt. Hybridfahrzeuge seien im Stadtverkehr weitgehend im Sparmodus im Einsatz, was den Spritverbrauch verringere. Beim üblichen Stop-and-Go-Verkehr rolle das Taxi umweltfreundlich per Elektromotor, beim Bremsen gewinne man sogar Energie zurück. Die geringeren Unterhaltungskosten machten so den höheren Anschaffungspreis wett.

Anders sieht es noch beim reinen Elektroantrieb aus. Waldner hält zwar auch den Einsatz von Elektrotaxis für sinnvoll, der Anschaffungspreis sei aber noch zu hoch. „Ohne Subventionen geht hier derzeit nichts“, sagte er. Als Beispiel nennt er Amsterdam, wo die Regierung das Anschaffen von Elektrotaxis zu 60 Prozent gefördert habe.

Eine Ladung reicht für eine Schicht

Auch die BVG führt ihre Elektrobuslinie 204 zwischen den Bahnhöfen Zoo und Südkreuz nur ein, weil sie als Forschungsprojekt eingestuft ist und es deshalb Geld aus dem Bundesverkehrsministerium gibt. Langfristig allerdings soll es bei der BVG nur noch Busse ohne Dieselantrieb geben.

Während die Elektrobusse der BVG an den Endhaltestellen ihren neuen „Saft“ berührungslos nach dem System von elektrischen Zahnbürsten erhalten, müssten Taxis an herkömmlichen Ladestellen aufgeladen werden. Waldner denkt, dass eine Ladung für eine normale Schicht eines Taxifahrers reichen könnte.

Umwelttaxis können per App bestellt werden

Das Aufladen könne für Unternehmen ein Problem werden, wenn diese Fahrzeuge sofort nach Schichtende eines Fahrers mit einem anderen Kollegen besetzten. Das Taxi würde dann etwa eine Stunde stehen, was unwirtschaftlich wäre.

Auch Kunden können den umweltfreundlichen Taxiverkehr unterstützen. Sie können sich gezielt ein solches Fahrzeug für ihre Fahrten bestellen – per App oder auch über eine besondere Rufnummer telefonisch. Längere Wartezeiten als sonst gebe es in der Regel nicht, sagte Waldner. Noch seien solche Bestellungen, verglichen mit den jährlich über Taxifunk vermittelten acht Millionen Fahrten, aber gering.

Das sind die neuen E-Busse für Berlin
Von hinten und von vorn: Das Interesse war riesig, wie immer, wenn die BVG etwas neues vorstellt - in diesem Fall...Alle Bilder anzeigen
1 von 5Foto: Stephanie Pilick/ dpa
01.07.2015 14:16Von hinten und von vorn: Das Interesse war riesig, wie immer, wenn die BVG etwas neues vorstellt - in diesem Fall...
» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben