Berlin : DAS BIETEN DIE WOCHEN DES DESIGNS

-

Sie kommen aus Prag, Warschau, der Slowakei und Estland und haben Spitzendecken mit integriertem Radio, Colaflaschen aus Porzellan und Möbel im Gepäck. Die Ausstellung der osteuropäischen Designer „EU+“ ist vom 6. bis 30. Mai von 12 bis 20 Uhr im Pfefferberg (Schönhauser Allee 176, Prenzlauer Berg) zu sehen und kostet 3, ermäßigt 1,50 Euro. Im Preis sind alle anderen Ausstellungen des Forums enthalten.

Design muss nicht unpolitisch sein: In „Extremer Frieden1“ sagen Kreative ihre Meinung zum Frieden. Die Berliner Künstlerin Natasa Drakula hat eine Fotoserie – etwa mit der Namenskreation „Soldat“ für Zwieback – entworfen, mit der sich zehn Schriftsteller und 20 Künstler auseinander gesetzt haben. Ort und Zeit der Ausstellung werden noch unter www.extremerfrieden.de bekannt gegeben.

Japaner und Letten laufen schon mit Thüringer Turnschuhen der Marke Ilmia durch ihre Städte. Jetzt lässt sich die alte DDR-Marke in Berlin nieder. Das wird am 7.Mai gefeiert. In der Torstraße 72 in Mitte legen ab 21.30 Uhr zur Lettland & Japan-Party DJs aus Tokio und Riga auf. Die Kollektionen sind vom 6. bis 16. Mai dort zu sehen. Speziell zum Designmai gibt es auch einen Sonderschuh in 50 Exemplaren und nur während des Designfestivals zu kaufen. Er kostet 169 Euro.

Im Kaufrausch, aber hipp sollte es schon sein? Im Showroom in der Backfabrik, Saarbrücker Straße 36-38 in Prenzlauer Berg, gibt es am 8. und 9. Mai für jedes Portemonnaie etwas. Von 14 bis 21 Uhr kann man für 3 Euro Eintritt zwischen Kreationen von 5 bis 5000 Euro auswählen. Am 8. Mai wird dann ab 23 Uhr im Taucherclub, 2. Hof rechts, gefeiert. Der Eintritt kostet 5 Euro.

„Der goldene Westen“ ist als Gegenpart zu Ausstellung „EU+“ gedacht. Die Agentur „Fremdkörper – solutions for no problem“ zeigt im Turmzimmer des Pfefferbergs, Schönhauser Allee 176, Prenzlauer Berg, dazu ihre Arbeiten. Eröffnung ist am 6. Mai um 19 Uhr, die Werke sind bis zum 16. Mai von 12 bis 20 Uhr zu sehen. Woher kommen eigentlich unsere Schriftzüge? Die Typo Berlin 2004 organisiert vom 13. bis 15. Mai im Haus der Kulturen der Welt die 9.Internationale Designkonferenz zum Thema Schrift im Haus der Kulturen der Welt, John-Foster-Dulles-Allee 10, Tiergarten. Der Eintritt zur Fachmesse mit Jobbörse von 11 bis 20 Uhr im Vorraum des Hauses ist frei. Am 15. Mai steigt um 22 Uhr im Club 12/34 in der Stralauer Allee1 in Friedrichshain die Typonight . Eintritt: 10 Euro.

Die Agentur Noodles, Noodles & Noodles war früher in Bremen und ist gerade nach Berlin gezogen. Grund genug, sich mit dem modernen Wohnen auseinander zu setzen. „2 Zimmerwohnung zur Miete“ zeigt in der Choriner Straße 12 in Prenzlauer Berg ihr Wohnkonzept. Es ist vom 6. bis 16. Mai, wochentags von 8 bis 20 Uhr und samstags von 12 bis 3 Uhr zu sehen. cof

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben