Berlin : DAS DENKMAL FÜR DIE ERMORDETEN JUDEN EUROPAS

-

Mehr als 2700 Betonstelen werden am Ende auf dem Gelände des HolocaustMahnmals stehen, 2500 sind mittlerweile aufgestellt. Das Denkmal und der dazugehörige „Ort der Information“ sollen im Mai offiziell eröffnet werden. Bisher war dafür der 60. Jahrestag des Kriegsendes vorgesehen, also der 8. Mai 2005. Mittlerweile ist aber vom 10. oder 12. Mai als Eröffnungstag die Rede. Schon jetzt gibt es regelmäßig Führungen . Die nächste führt am 7. November um 15 Uhr vom Mahnmal an der Wilhelm-, Ecke Behrenstraße zum Gelände der „Topographie des Terrors“ an der Wilhelm-, Ecke Niederkirchnerstraße.

GELÖSTE PROBLEME

Über ein Denkmal für die ermordeten Juden Europas wurde seit 1988 diskutiert. Beschlossen hat der Bundestag den Bau im Juni 1999. Zuvor hatte es mehrere Architektenwettbewerbe und jahrelangen Streit darüber gegeben, ob das Mahnmal allein den Juden oder allen Opfern der NS-Diktatur gewidmet sein sollte. Seit 1. April 2003 wird gebaut. Im Herbst 2003 gab es eine Unterbrechung, weil die Beteiligung der NS-belasteten Firma Degussa bekannt wurde. Auch das Aufstellen der Stelen gelang nicht gleich – der Effekt eines wogenden Weizenfeldes stellte sich anfangs nicht so ein wie zuvor auf dem Computerschirm. fk

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben