Berlin : Das Dutzend ist voll

Goldener Vorhang für Hancke und Sonnenschein

-

Einmal den Publikumspreis des Berliner Theaterclubs zu bekommen, ist schon eine Leistung. Edith Hancke hat das Kunststück nun zwölf Mal fertiggebracht: Am Sonnabend sollte die Schauspielerin ihren „Goldenen Vorhang“ im Hotel Berlin von Clubpräsident Otfried Laur im Rahmen des Neujahrsballes überreicht bekommen – zusammen mit ihrem Mann Klaus Sonnenschein . Das Schauspielerehepaar wurde damit für die gemeinsame Leistung in Andreas Fritjofs Komödie „Herbstzeitlose“ geehrt, die zuerst in der Komödie am Kurfürstendamm aufgeführt wurde und danach auf Deutschlandtournee ging. In dem Stück spielen Hancke und Sonnenschein zwei Bewohner einer munteren Senioren-WG. Der Goldene Vorhang wird seit 1976 von den Mitgliedern des Theaterclubs vergeben. Auch Inge Meysel, Harald Juhnke und Katharina Thalbach wurden bereits geehrt. Für Klaus Sonnenschein war es die zweite Auszeichnung. Neben der Preisverleihung warteten gestern Abend ein Büfett und die Musik von Andrej Hermlin und seines Swing Dance Orchestras auf die Gäste des Neujahrsballes. sel

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben