DAS ERÖFFNUNGSPROGRAMM : Tropendiplom und festliche Illumination

FREITAG:

Populärwissenschaftliche Vorträge im Rousseausaal, Neues Glashaus,

17 Uhr: „Das Große Tropenhaus, die Sanierung eines Architekturkunstwerks nur für Pflanzen“. Tropenhaus-Architekt Friedhelm Haas berichtet von „handwerklichen Tricks und planerischen Meisterleistungen“ der Sanierungsarbeiten.

18 Uhr: „Tropisches Klima unter Stahl und Glas. Die Gewächshaustechnik im Großen Tropenhaus“. Ingenieur Heiner Dittrich präsentiert die Klimatechnik, Bewässerungssysteme und Lüftungstechnik des Hauses. Im Anschluss gibt es eine Führung.

SONNABEND UND

SONNTAG:

10–22 Uhr (Geöffnet ab 9 Uhr, letzter Einlass: 20.30 Uhr): Großes Familienfest zur Wiedereröffnung. Symbolischer Eintritt: 1 Euro.

Im Tropenhaus erklären

Mitarbeiter die Besonderheiten des Hauses. Eine Fotoausstellung zur Sanierung ist im Botanischen Museum zu sehen. Es gibt 25 Infostände zu Forschung und Bildung.

Kinderprogramm: Rätsel, Mikroskopier-Workshop, Strohhaufen zum Spielen, Clown-Auftritte, Prüfung zum „Tropendiplom“.

Rahmenprogramm: Bühne im Italienischen Garten mit Bands (11–13 Uhr: Tin Pan Alley – Steel Band, 13.30–15.30 Uhr: Caché – Latin Music, 16–18 Uhr: Orquestra Burundanga – Salsa-Musik. Im ganzen Garten verteilt gibt es Stände mit Essen und Trinken „mit (teils) tropischem Ambiente“.

Illumination: Das Große Tropenhaus wird bei Anbruch der Dämmerung festlich illuminiert, von außen in roten und blauen Tönen, drinnen in gelbem Licht.loy

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben