Berlin : Das Esemble zeigt den Weg zur wahren Liebe

se

Schon Odysseus verfiel dem süßen Gesäusel der Sirenen und konnte nicht anders, als ihnen zu folgen. Doch was in der Sage böse für den griechischen Seefahrer und seine Mannschaft endet, wendet sich in der neuen Holiday on Ice-Schau "Xotica - Journey to the Heart" zum Guten. Auch hier folgt der Held einer sinnlichen Stimme, doch sie führt ihn zur wahren Liebe. Wie die Geschichte von der Suche nach dem Guten wirklich ausgeht, wird erst vom 17. Februar bis 5. März verraten. Dann erzählen 75 Eistänzer im Eistheater auf dem Askanischen Platz am Anhalter Bahnhof von den Abenteuern des Hero, der eine phantastische Reise zum Herzen und zu seiner Angebeteten, der mystischen Xotica, antritt.

Mit "Xotica" zeigt das Holiday-on-Ice-Ensemble erstmals eine zusammenhängende Geschichte. Regie und Choreografie hat Kevin J. Cottam übernommen, der unter anderem an der Abschlußzeremonie bei den Olympischen Winterspielen 1988 in Calgary beteiligt war. Die Musik stammt von René Duperé, der auch Melodien für den Cirque du Soleil komponierte. Zu den Solisten gehören Julie Brault als Xotica und Norman Proft, der den Hero mimt.Karten gibt es ab dem 7. Februar bei Wertheim am Kurfürstendamm und in der Steglitzer Schloßstraße, im KaDeWe, bei Hertie in der Karl-Marx-Straße und in der Carl-Schurz-Straße sowie bei Karstadt am Hermannplatz, in der Berliner Straße, Schloßstraße, Müllerstraße und am Tempelhofer Damm. Zudem verkauft Holiday On Ice Tickets am Eistheater am Anhalter Bahnhof und über das Kartentelefon 0180-535 25 35. Der Eintritt kostet zwischen 28 und 64 Mark, Ermäßigungen gibt es für Kinder unter 14 Jahren und Senioren über 65 Jahren.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben