• Das Fest am Kulturforum lockt mit Kino und Konzerten und unzähligen weiteren Veranstaltungen

Berlin : Das Fest am Kulturforum lockt mit Kino und Konzerten und unzähligen weiteren Veranstaltungen

Carsten Niemann

Während Unter den Linden noch die Biertische aufgebaut werden, wird am Kulturforum schon gefeiert. Heute beginnt hier das Kunstfest, mit einem abwechslungsreichen Programm in den Museen und der Staatsbibliothek sowie zwei Filmreihen. Theater, Tanz, Performance, Konzerte, Museumsführungen, Gottesdienste und Meditationen, sowie Klang- und Lichtinstallationen gehören ebenso zum Programm.

Auf zwei Open-Air-Bühnen sind diverse Konzerte geplant. Silvester gibt es hier ab 20 Uhr westafrikanische Rhythmen oder türkischen Pop zu hören. Ab 22 Uhr spielt Jocelyn B. Smith Souliges und Jazz, während auf der Bühne Nummer zwei Keimzeit den deutschen Rock hochleben läßt. Kurz vor Mitternacht setzt das "Feuerwerk der Percussion" ein, eine halbe Stunde später legen die DJs Johannes Paetzold und Steffen Schmid auf. Am Neujahrstag auf dem Bühnenprogramm: "Die Kings vom Prenzlauer Berg", mit CITY und anderen Gästen (ab 22 Uhr).

Zwischen 11 und 24 Uhr bietet ein "Buffet der Nationen" Gerichte der internationalen Küche an. Veranstalter des Kunstfestes am Kulturforum sind die Berliner Festspiele in Zusammenarbeit mit (B)eastside, den Philharmonikern, Cinemaxx, Rundfunkorchester und- chöre GmbH, Staatliches Institut für Musikforschung/MusikinstrumenteMuseum, Staatsbibliothek und Staatliche Museen zu Berlin Preußischer Kulturbesitz, die Stiftung Deutsche Kinemathek, Stiftung St. Matthäus und die Werkstatt der Kulturen im Rahmen des Veranstaltungsprogramms zum Millennium "Das Neue Berlin".

Am Silvesterabend werden die Museen rund um das Kulturforum bis 22 Uhr (der Ausstellungsraum der Staatsbibliothek bis 23 Uhr) geöffnet sein, an den übrigen Tagen schließen sie um Mitternacht. Die Filmreihen im Cinemaxx widmen sich dem Schauplatz Berlin und Gustaf Gründgens. Im Programm unter anderem: "Das Leben ist eine Baustelle" (Silvester 17 Uhr), "Eins, Zwei, Drei" und "Faust" (Silvester jeweils 20 Uhr). "Solo Sunny" und "Der Schritt vom Wege" (Neujahr 17 Uhr), "Linie 1" (Neujahr 20 Uhr.)

Fast alle Veranstaltungen und Ausstellungen können mit einer Tageskarte zum Preis von 19,99 DM besucht werden; gratis sind alle Open-Air-Veranstaltungen. Für einige klassische Konzerte in der Philharmonie gibt es mit dem Tagespass ermäßigten Eintritt, für Kinder bis 10 Jahren ist der Eintritt frei. Während des Kunstfestes werden die Tageskarten im Kartencontainer am Kulturforum (vor der neuen Nationalgalerie) verkauft, erhältlich sind sie außerdem an allen Spielorten und im Pavillon 99/01 (gegenüber der roten Info-Box am Potsdamer Platz); an diesen Orten ist auch der Programmprospekt mit einer Übersicht über die Veranstaltungen erhältlich. Nur noch heute (30. 12.) können Karten über die Kartentelefonnummer 01805-254 891 bestellt werden. Während des Kunstfestes stehen die Museen auch zahlenden Besuchern ohne Tagespass offen.

Da es keinerlei Parkmöglichkeiten gibt (die Potsdamer Straße wird stundenweise gesperrt), raten die Veranstalter, öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen; das Kulturforum ist erreichbar mit den Buslinien 129, 142, 148, 348, sowie vom U- und S-Bahnhof Potsdamer Platz.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben