Berlin : Das Geigespielen hat er aufgegeben...

NAME

Das neue Ehrenmitglied kann nicht komponieren und hat das Geigespielen zwar mit fünf Jahren erlernt, mit 15 Jahren aber wieder aufgegeben. Trotzdem ist die Liebe zur klassischen Musik geblieben, sagte Richard von Weizsäcker.

Diese Liebe zur Klassik wurde am Montagabend im Magnus-Haus „belohnt": Der Förderkreis Spectrum Concerts verlieh dem Ex-Bundespräsidenten und Ex-Regierenden Bürgermeister unter der Schirmherrschaft des amerikanischen Botschafters Daniel R. Coats nun also die Ehrenmitgliedschaft. Und hat damit einen neuen Unterstützer. „Kunst und Kultur leben davon, dass sie nicht einfach nur konsumiert, sondern auch gefördert werden“, betonte von Weizsäcker.

Vor 14 Jahren hatte der amerikanische Ausnahmecellist Frank Sumner Dodge als künstlerischer Leiter die erstklassige Kammermusikreihe Spectrum Concerts Berlin gegründet. Sie verbindet zeitgenössische amerikanische Musik und europäische Klassik und „baut eine musikalische Brücke zwischen den Vereinigten Staaten von Amerika und der deutschen Hauptstadt“, erklärte Dodge.

Als „besondere Wertschätzung“ überreichte Dodge zwei Lithografien, Porträts auf denen er beim Cellospielen zu sehen ist, an das neue Ehrenmitglied. „Ich hatte mich schon während die Musik spielte gewundert: Die Bilder hingen doch sonst nicht da an der Wand“, scherzte von Weizsäcker begeistert. tabu

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar