Berlin : Das große Krabbeln

Mehrere tausend VW-Käfer und New Beetles nahmen an der Herbie-Parade durch den Tiergarten teil

-

Dieses satte Blubbern! Behäbig fast, mit metallisch rasselnden Obertönen – unerreichbar, da können sich Sounddesigner heutiger Autofirmen noch so anstrengen: Nur ein Käfer klingt wie ein Käfer.

Manch einem ist das Musik in den Ohren, lieber noch als Yvonne Catterfeld, die abends in der Waldbühne zu Ehren von Herbie sang, dem berühmtesten aller Käfer. Ein Star der NewBeetle-Zeit, ganz nett anzuhören. Manfred Mann’s Earthband aus der Käfer-Generation folgte. In der Phon-Zahl jedem Volkswagen überlegen, aber gegen das Orginalgeräusch des Wirtschaftswunders nichts.

Schon auf den nahen Parkplätzen brummte und blubberte es. Mancher Fahrer, der noch am Nachmittag am Käferkorso auf der Straße des 17. Juni teilgenommen hatte, war danach zur Premiere von „Herbie – fully loaded. Ein toller Käfer startet durch“ gerollt. Sonst ein exklusives Vergnügen, diesmal gegen 15 Euro Eintritt eine typische Waldbühnen-Familienparty. Auch wenn Hauptdarstellerin Lindsay Lohan dann doch abgesagt hatte und Michael Keaton mit Regisseurin Angela Robinson allein über den roten Teppich schritt. Aber wichtiger als der Jungstar war ja ohnehin Veteran Herbie.

Schon nachmittags hatten Herbie und Michael im Schatten der Siegesssäule fleißig posiert, Goldelse war die Wendemarke des Korsos, der auf die Premiere einstimmte. Etwa 1500 Käfer und New Beetle hatten sich auf der Straße des 17. Juni versammelt, das war zwar nicht der längste Konvoi der Welt, aber immerhin der längste Europas. Viele Fahrer hatten ihre Wagen herausgeputzt, teilweise sogar neu lackiert. Wer einen besonders schön verchromten Motor besaß, ließ hinten die Klappe geöffnet. Auch der Berliner Käfer-Verein (www.kaefer-freundeberlin.de.vu) war gut vertreten.

Leichte Verstimmung nur am Rande: Ein Fahrer hatte eine 53 – die legendäre Rennnummer von Herbie – auf seinen Käfer geklebt. Prompt wurde genörgelt: „Blasphemie!“ac/sle

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben