Berlin : Das herrenlose Gepäckstück sorgte für ein Verkehrschaos in der Jägerstraße

weso

Der vergessene Koffer eine Berlin-Besuchers war gestern Abend an der Jägerstraße in Mitte Grund für einen Bombenalarm, der dann ein Verkehrschaos verursacht hat. Das herrenlose Gepäckstück war vor einer Boutique im Quartier 206 entdeckt worden. Da niemand wusste, was sich darin verbarg, wurde vorsichtshalber die Jägerstraße vollständig für den Verkehr gesperrt. Die Galeries Lafayettes schloss wegen der vermeintlichen Bombe ihre Ausgänge Richtung Jägerstraße. Auf der Friedrichstraße wälzte sich derweil der Feierabendverkehr entlang. Der Eigentümer des Gepäckstücks hatte zuvor Diebstahlsanzeige erstattet. Tatsächlich hatte er den mit Akten gefüllten Koffer aber abgestellt und vergessen. Durch Zufall hörte die Funkwagenbesatzung, die die Anzeige aufgenommen hatte, von der Aufregung. Die Beamten kombinierten, holten den Besitzer, der sein Eigentum identifizierte und dann unversehrt mitnehmen konnte.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben