Berlin : Das ist doch die Höhe

-

So hoch ist selten jemand gesprungen: Bahntower, 26. Stock. 103 Meter über dem Postdamer Platz hat Martin Buß, HochsprungWeltmeister im Jahr 2001, sich gestern an einem neuen Weltrekord im Standhochsprung versucht. Fest steht: Er übersprang 1,60 Meter, ohne Anlauf, mit dem Rücken zur Stange. Ob er damit nun Weltrekordler ist oder nicht, weiß man trotzdem nicht so genau – denn die Disziplin Standhochsprung gibt es offiziell seit gut 90 Jahren nicht mehr. Und ob der Weltrekord bei 1,46 Metern liegt (aus dem Jahr 1922), wie der Veranstalter behauptete, ist umstritten. Sein Ziel hat der Sprung jedenfalls erreicht: Der Wettbewerb, zu dem außer Buß drei weitere deutsche Spitzenathleten antraten, sollte vor allem Aufmerksamkeit auf das 64. Internationale Stadionfest der Leichtathleten (Istaf) lenken, das am Sonntag im Olympiastadion stattfindet. Dort treten 13 aktuelle Weltmeister an, deren Rekorde ganz offiziell sind. mne

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar