Berlin : Das ist doch meins!

Mann verfolgte geklautes Auto – bis zum Unfall im Tunnel Tegel

-

Das BMWCabriolet sollte verkauft werden, es stand seit einigen Tagen auf einem Anhänger in der Hermsdorfer Burgfrauenstraße. Der 41-jährige Besitzer fuhr seitdem mit dem Wagen eines Bekannten herum. In dem saß er auch, als er in der Nacht zu Dienstag auf der Straße überholt wurde. Von einem Pkw mit Anhänger und einem BMW-Cabriolet oben drauf. Unbekannte hatten das Verkaufsensemble offenbar so interessant gefunden, dass sie einfach abgeschleppten. Der 41-Jährige nahm die Verfolgung seiner Besitztümer auf, doch das schlug fehl, also informierte er die Polizei.

Etwa zeitgleich meldete eine Zivilstreife über Polizeifunk, dass ein Opel mit Autohänger gerade bei roter Ampel am Waidmannsluster Damm recht zügig den Weg auf die Stadtautobahn gewählt hat. Und dort auf der Stadtautobahn Richtung stadtauswärts krachte es dann wenig später. Offenbar aus Angst, dass ihnen der rechtmäßige BMW-Besitzer im Nacken sitzen könnte, überholten die Diebe im Tunnel Tegel einen Lastwagen, gerieten ins Schleudern, rammten die Tunnelwand, der Anhänger mit dem BMW stürzte um. Alle Fahrzeuge – der Opel, der BMW, der Anhänger – und die Tunnelwand gerieten schnell in Brand. Als die Feuerwehr abrückte, hatten die Wagen nur noch Schrottwert, die Reparaturkosten am Tunnel betragen etwa 20000 Euro; der rechte Fahrstreifen im Tunnel war bis mittags gesperrt.

Der 34-jährige Fahrer des zuvor überholten Lastwagen berichtete der Polizei, dass zwei Personen aus dem Opel stiegen und durch eine Fluchttür den Tunnel verließen und zwar unerkannt. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben