Das ist neu 2010/2011 : 321 000 Schüler und viele Reformen

Am Montag beginnt für knapp 321 000 Schüler und etwa 30 000 Lehrer in Berlin das neue Schuljahr.

SCHULBEGINN

Rund 24 200 Erstklässler werden erst am kommenden Sonnabend begrüßt, während die 19 500 Erstklässler in Brandenburg schon heute ihre Einschulungsfeiern erleben. Die Zahl der Schüler an Schulen freier Träger in Berlin steigt auf rund 28 000.

STRUKTURREFORM

Im Schuljahr 2010/11 werden fast alle Haupt-, Real- und Gesamtschulen zu insgesamt 111 Integrierten Sekundarschulen (ISS) umgewandelt oder fusioniert. Lediglich in Spandau und Steglitz-Zehlendorf gibt es noch einzelne Schulen „alten Typs“, die erst 2011 verschwinden. Außerdem gibt es noch 17 Gemeinschaftsschulen und 96 Gymnasien.

WEITERE NEUERUNGEN

Grundschulen müssen künftig feste Kooperationen mit Kitas und Sekundarschulen sowie Gymnasien eingehen. Wenn weiterführende Schulen künftig mehr Anmeldungen als Plätze haben, entscheidet nicht mehr das Wohnortprinzip. Stattdessen können die Schulen den Großteil ihre Schüler nach eigenen Kriterien auswählen. Jeder dritte Platz wird verlost.

INSPEKTIONSBERICHT

Inzwischen liegt der neue Bericht zu den Schulinspektionen vom Jahr 2008/09 vor. Insgesamt wurden damit seit 2005 600 der rund 700 öffentlichen Schulen inspiziert. 27 von ihnen (4,5 %) hatten einen „erheblichen Entwicklungsbedarf“. Nachinspektionen fanden bisher an zehn dieser Schulen statt. Etwa 150 Schulen schnitten überzeugend ab. sve

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

8 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben