DAS JUBILÄUM : Am Mittwoch läutet die Freiheitsglocke

An den Besuch von Präsident Kennedy vor 50 Jahren wird in Berlin mit vielen Veranstaltungen erinnert, von Ausstellungen über Rundfahrten und Filmvorführungen bis zum offiziellen Festakt im Rathaus Schöneberg. Hier eine Auswahl:

DIE AUSSTELLUNG

Im Museum „Die Kennedys“ wurde in dieser Woche eine Sonderschau zum 50. Jubiläum des Kennedy-Besuchs in Berlin eröffnet. Neben zahlreichen Schwarz-Weiß-Fotos sind auch Leihgaben von Berlinern zu sehen. So wird eine im Besitz des Grafen Finckenstein befindliche Menükarte des Banketts im Rathaus Schöneberg gezeigt, ergänzt um ein im Landesarchiv befindliches Dokument aus der Senatskanzlei, auf dem die kulinarischen Vorlieben des Präsidenten („Hat Salat und Käse besonders gern“, „Als Cocktail vor dem Essen trinkt er gern Daiquiri oder Bloody Mary“) notiert sind. Die Berlinrede Kennedys wird gezeigt – per Video, und auch der Lincoln Continental Kennedys ist zu sehen – als Modellauto mit den drei berühmten Insassen en miniature. Die Ausstellung ist bis zum 29. September zu sehen (Di – So, 11 – 19 Uhr).

DIE PRÄSIDENTENTOUR

Das Alliiertenmuseum bietet in Kooperation mit der Firma Zeitreisen eine Videobustour auf den Spuren Kennedys in Berlin an. Höhepunkt ist die Besichtigung von Kennedy-Saal und Brandenburg-Halle im Rathaus Schöneberg, die sonst nicht öffentlich zugänglich sind. Freie Plätze gibt es noch für die an diesem Sonntag, 15 Uhr, vor dem Amerika-Haus, Hardenbergstraße 22-24, startende Fahrt. Anmeldungen unter Tel. 0170-293 8896.

DER BESUCH IM FILM 

Das Zeughauskino des Deutschen Historischen Museums Unter den Linden zeigt am Mittwoch ab 10.30 Uhr die siebenstündige gemeinsame Livereportage von ARD und ZDF, die unter Federführung des damaligen SFB stattfand. Über 30 Kameras, teilweise auf Kränen, Dächern oder Autos, waren im Einsatz, eine sogar drahtlos.Die Originalkommentare sind allerdings verlorengegangen, auch ist das überlieferte Bild- und Tonmaterial mitunter beschädigt. Der Eintritt zu der Vorführung ist frei.

KENNEDY ZUM BLÄTTERN

„,Ich bin ein Berliner’ – John F. Kennedys Deutschlandbesuch 1963“ heißt ein Buch von John Provan, das der Berlin-Story-Verlag jetzt herausgebracht hat. Der 96-seitige Band kostet 9,80 Euro.

JOHN F. ZU EHREN

Am 26. Juni beginnt um 12 Uhr der Festakt zur Erinnerung an Kennedys Berlinbesuch, nur für geladene Gäste. Zu Beginn wird die Freiheitsglocke geläutet.



NOCH MEHR KENNEDY

Das vollständige Kennedy-Programm

findet man im Internet unter

www.berlin.de/kennedy. ac

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben