Berlin : DAS KANDIDATENKARUSSELL Der Amtierende Der Ehemalige Der Gegenspieler

-

Joachim Zeller (51), stammt aus Luckenwalde, studierte Slawistik in OstBerlin und arbeitete als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Humboldt-Universität. Der CDU schloss er sich 1990 an und wurde sofort als politisches Talent entdeckt. Seit 1995 ist Zeller Bezirksbürgermeister in Mitte, 2002 stieg der langjährige Vize-Landeschef der Berliner CDU zum Generalsekretär und für drei Monate zum kommissarischer Landeschef auf, als Eberhard Diepgen im Februar 2002 zurücktrat. Tsp

Christoph Stölzl (59) ist in Augsburg geboren, hat in München studiert und war dort Direktor des Stadtmuseums, bevor er Chef des Deutschen Historischen Museums in Berlin wurde. 1999 wurde der Historiker stellvertretender Chefredakteur der „Welt“, bevor er 2001 zum Kultursenator gewählt wurde. Stölzl war lange parteilos, trat dann in die FDP ein, und schloss sich erst 2001 den Christdemokraten an. Vor einem Jahr wurde er Berliner CDU-Landesvorsitzender. Tsp

CDU-Fraktionschef Frank Steffel (37) ist in Berlin geboren, hat an der Freien Universität Wirtschaftswissenschaft studiert und seine politische Karriere in der CDU schon 1983 begonnen. Seine Laufbahn: Junge Union, Ortsvorsitzender, Kreisvorsitzender, Abgeordneter, Fraktionschef. Als CDU-Spitzenkandidat handelte er sich und seiner Partei 2001 bei der Abgeordnetenhauswahl eine herbe Niederlage ein. Als Fraktionsvorsitzender ist er umstritten, hält sich aber vorläufig noch im Amt. Tsp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar