• DAS KAPITAL FÜRS SCHLOSS – WOHER ES KOMMT: DAS KAPITAL FÜRS SCHLOSS – WOHER ES KOMMT

DAS KAPITAL FÜRS SCHLOSS – WOHER ES KOMMT : DAS KAPITAL FÜRS SCHLOSS – WOHER ES KOMMT

BUDGET

590 Millionen Euro hat der Bundestag für den Bau des Schlosses bewilligt, von denen das Land Berlin 32 Millionen Euro übernimmt. Die Gesamtkosten werden aber bei Fertigstellung des Projektes im Jahr 2019 noch höher liegen, allerdings kann vor dem Abschluss der Arbeiten noch nicht vorausgesagt werden, wie stark die Baupreise steigen. Gerüchten über einen nicht eingeplanten Anstieg der Kosten und über ein angeblich stockendes Spendenaufkommen weist die Stiftung Berliner Schloss – Humboldtforum zurück.

SPENDEN

Der Förderverein Berliner Schloss hat sich verpflichtet, Spenden in Höhe von 80 Millionen Euro für das Bauprojekt zu sammeln. Überwiesen wurden bisher fast sechs Millionen Euro an Barmitteln. Zusammen mit „Sachwerten“ wie Plänen, Zeichnungen sowie Modellen von barocken Fassadenornamenten sind laut Förderverein bisher 21 Millionen Euro übergeben worden.

ZUSATZKOSTEN

Für die Rekonstruktion der Kuppel in ihrer historischen Gestalt, des barocken Schlüterhofes sowie für ein Dachrestaurant will die Stiftung weitere 28,5 Millionen Euro von Spendern sammeln.

NETZWERK

Förderverein Berliner Schloss und Stiftung Schloss Humboldtforum bauen ein Netzwerk von Fördereinrichtungen in deutschen Landeshauptstädten auf, durch die sie mit Schloss-Vorträgen und Ausstellungen reisen. Auch in den USA hat Schloss-Aktivistin Kathleen von Alvensleben eine Riege von Prominenten als Förderer gewonnen, darunter Ex-Präsident George Bush und Friedensnobelpreisträger Henry Kissinger. ball

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben