Berlin : Das Metropol-Theater

NAME

Für den symbolischen Preis von einem Euro hat die deutsche Tochter des niederländischen Musical-Konzerns Stage Holding vor gut einem Jahr das Metropol-Theater übernommen. Allerdings unter einer Bedingung: Sanierung und Umbau der Bühne an der Friedrichstraße müssen sich für den Unterhaltungsriesen rechnen. Das tut es nun offenbar nicht mehr. Schon im Februar, also vor der aktuellen Krise des Konkurrenten Stella, hat Geschäftsführer Maik Klokow, der Finanzverwaltung klar gemacht, dass das Unternehmen für die Stage-Holding zu teuer wird. Klokow spricht von Investitionen von über 70 Millionen Euro. oew

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben