Berlin : Das neue Bundespresseamt: Wo die Regierung sich verkauft

cvl

Zwischen Reichstagufer und Dorotheenstraße in Berlin-Mitte ist der Gebäudekomplex des Bundespresseamtes jetzt fertiggestellt. Am Donnerstag wurde mit einem abendlichen Bühnenprogramm und einer Fotoausstellung über die "Bonner Republik" die offizielle Eröffnung gefeiert. Das Presse- und Informationsamt der Bundesregierung besteht aus einem Ensemble alter und neuer Gebäude in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs Friedrichstraße. Als letzter großer Bauteil war das ehemalige Postscheckamt mit seiner großen Schalterhalle unter Auflagen des Denkmalschutzes hergerichtet worden. Für den Umbau der historischen Häuser, eines Plattenbaus sowie eines neuen Presse- und Besucherzentrums waren mehr als 200 Millionen Mark ausgegeben worden. Das Berliner Amt, in dem rund 450 Mitarbeiter beschäftigt sind (in Bonn bleiben weitere 200), ist verantwortlich für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Bundeskanzlers und der Bundesregierung.

0 Kommentare

Neuester Kommentar