• DAS NEUE SCHULJAHR IN BRANDENBURG: 100 Berliner Lehrer, Start der inklusiven Schule

DAS NEUE SCHULJAHR IN BRANDENBURG : 100 Berliner Lehrer, Start der inklusiven Schule

Martina Münch
Martina MünchFoto: ZB

NEUE LEHRER

Brandenburg stellt 450 neue Lehrer ein, ihnen winkt die Verbeamtung. Die Zahl gleicht gerade die Altersabgänge aus. Bei etwa einem Drittel wurden befristete Verträge in unbefristete umgewandelt. Knapp 300 Lehrer wurden neu eingestellt, darunter etwa 100 aus Berlin.

SPARZWANG

Ursprünglich wollte Bildungsministerin Martina Münch (SPD) 650 neue Lehrer einstellen und für die Pensionierungswelle in den nächsten Jahren vorsorgen. Im Zuge der Haushaltsgespräche wurde die Zahl auf Druck von Finanzminister Helmuth Markov (Linke) und nach genauer Bedarfsrechnung auf 450 reduziert. Die Opposition wirft Münch deshalb eine „Mogelpackung“ vor.

INKLUSIVE SCHULEN

119 der 450 neuen Lehrer werden an die 85 Grundschulen geschickt, die am Pilotprojekt „Inklusive Schule“ teilnehmen. Dort werden lernschwache, behinderte und nicht behinderte Kinder gemeinsam unterrichtet. Münch: „Es geht um eine Schule für alle.“ Ab 2015 sollen alle Schulen schrittweise inklusiv werden, Förderschulen wegfallen. Brandenburg ist hier Vorreiter.

SCHULSCHLIESSUNGEN

Das Land richtet sich auf eine Welle von Schulschließungen ein. Bis 2030 halbiert sich die Zahl der Geburten auf 9900. Eine Demografie-Kommission soll klären, wie in zehn Jahren die Schulversorgung in dünn besiedelten Gegenden aussehen soll.axf

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar