Berlin : Das Palace hat die beste Weinkarte

-

Na, Kunststück, sagen jetzt neidische Kollegen, bei dem Keller! Tatsächlich profitiert Gunnar Tietz , der Chefsommelier im Hotel Palace, von den unbezahlbaren französischen Weinantiquitäten, die das Haus seit langem lagert. Doch damit allein wäre nicht zu gewinnen gewesen, was Tietz jetzt gewonnen hat: Den Preis „Beste Weinkarte 2005“, den ein bekanntes Importhaus zusammen mit der Sommelier-Union ausgeschrieben hat. Denn da kommt es mindestens ebenso sehr auf Individualität, Trendbewusstsein und ein großes Angebot an bezahlbaren Weinen an, und dafür hat sich Tietz im Restaurant „First Floor“ stets besonders stark gemacht. Was der Preis wert ist, zeigen die weiteren Sieger. Auf Platz 2 kam das wohlsortierte Weinhaus Uhle in Schwerin, gefolgt von einem Branchenschwergewicht: dem Hamburger Hotel „Louis C.Jacob“, dessen Weinkarte von Hendrik Thoma verantwortet wird. bm

0 Kommentare

Neuester Kommentar