Das Special für Leser : Kino auf der Baustelle und Theater ganz nah

Elchtest. Die Schaubühne lädt ein.
Elchtest. Die Schaubühne lädt ein.Fotos: promo

CUMBERLAND: FÜHRUNG PLUS FILM

Das Karree zieht sich vom Ku’damm bis zur Lietzenburger Straße, ein mächtiges Gebäude mit 10 000 Quadratmetern Fläche und fünf Innenhöfen: das Haus Cumberland. Adlon-Architekt Robert Leibnitz hat es 1912 konzipiert, erst war es Luxushotel, dann bis 2002 Sitz von Oberpost- und Oberfinanzdirektion. Nun wird der Komplex saniert: Vorn entstehen noble Läden, ein Restaurant, im inneren und hinteren Teil 180 Wohnungen, 20 Penthäuser. 2013 soll alles fertig sein. Lust auf eine Besichtigung? Zwei der Investoren, Dirk Germandi und Detlef Maruhn, laden 70 Leser ein, das Cumberland bei einem Rundgang zu erkunden und etwas über dessen Zukunft zu erfahren. Und weil das Gebäude immer wieder Drehort war, wird der Kaisersaal danach zum Kinosaal, in dem ein Spielfilm mit Matt Damon gezeigt wird, für den das Cumberland Kulisse war. Mal sehen, ob Sie die Szenen erkennen … Termin: Samstag, 7. Mai, 15 Uhr, Filmvorführung ab 16 Uhr. Die Veranstaltung inkl. Begrüßungsgetränken ist kostenlos. Snacks für einen spannenden Kinonachmittag – Brezeln, Antipasti-Ciabatta, Buletten, Schokolade – gibt es im Kaisersaal zu kaufen. Achtung: Für die Baustellenbesichtigung bitte festes Schuhwerk tragen! Anmeldung unter info@eckelpr.de

SCHAUBÜHNE: VOR UND HINTER DEN KULISSEN

Theaterluft zu schnuppern? 20 Leser können das in der Schaubühne am Lehniner Platz – bei einer Führung am Mittwoch, 4. Mai, ab 18 Uhr. Fragen werden anschließend bei einem Gläschen Sekt beantwortet. Danach geht es vor die Bühne – in eine Vorstellung von „Perplex“ von Hausautor und Dramaturg Marius von Mayenburg, ein Spiel mit Identitätsverwandlungen und einer sich ständig ändernden Realität. Wer dabei sein will, bitte E-Mail an verlosungen@tagesspiegel.de (lei)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben