Berlin : Das Stadion ist bereit für den Anpfiff

In Berlin findet heute das erste WM-Spiel statt

-

Vor knapp sechs Jahren stand noch Bundeskanzler Gerhard Schröder auf dem Fußballplatz des Olympiastadions und stach symbolisch den Spaten in den Rasen. 250 Millionen Euro wurden seitdem in den Umbau der WM-Arena investiert.

Heute, wenn um 21 Uhr auch in Berlin das erste WM-Spiel stattfindet, müssen nur noch Kleinigkeiten erledigt werden: In die Kioske werden die Bierfässer gerollt, die Kühltruhen mit Bratwürsten und Eis gefüllt. Auch die Landesfahnen und Flaggen der Fifa werden an den neuen Masten befestigt, die erst vor wenigen Wochen auf dem Dach des Stadions errichtet wurden. Rund 4000 Beamte sind heute um das Olympiastadion und an den öffentlichen Übertragungsorten im Einsatz. Bei der Feuerwehr sind täglich 800 Feuerwehrleute im Dienst – an „normalen Tagen“ seien es weniger als 600, sagte ein Sprecher. Die Fans, die eine Eintrittskarte für das Spiel haben, werden von den Autobahnen direkt zu den Parkplätzen am Messegelände geführt, weil das Gebiet rund um das Olympiastadion weiträumig abgesperrt wird. Wie es während der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 im Olympiastadion aussieht, zeigen wir heute in unserer großen Grafik mit vielen Details. Und die besten Bilder eines beeindruckenden Bauwerks sind auf unserer Panorama-Fotoseite in unserer WM-Beilage „11 Freunde täglich“ zu sehen.AG

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben