Berlin : DAS STROMNETZ

SPANNEND

Der Stromverbund ähnelt dem Straßennetz: Durch Überlandleitungen fließt Strom mit Höchstspannung (Autobahn). Die Berliner Kraftwerke schicken ihn per Hochspannung (Bundesstraße) meist unterirdisch zu einem von 80 Umspannwerken. Von dort geht es per Mittelspannung (Hauptstraße) weiter an die altbekannten Trafohäuschen oder grauen Schaltkästen in den Kiezen. Per Niederspannung (Nebenstraße) fließt der Strom dann zu den Kunden.

VERNETZT

Berlin ist keine Strom-Insel mehr, sondern europaweit verbunden. In den Netzen mischt und verteilt sich der von verschiedensten Kraftwerken, Windrädern und Solarzellen eingespeiste Strom.obs

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben