Berlin : Das war das Wochenende: Die wichtigsten Nachrichten im Überblick

cs

Mal ehrlich, wer hat den Tagesspiegel am Wochenende intensiv studiert? Wir wollen uns ja nicht bierernst nehmen und gestehen unseren Lesern zu, dass sie lieber lange im Bett lagen, ausgiebig frühstückten und spazieren gingen oder auf Festen versackten. Damit alle, die ihr Weekend derart verbracht haben, wieder auf dem Laufenden sind - hier eine kurze Nachlese:

Star-Parade

In der Staatsoper wurde am Freitagabend der Deutsche Filmpreis verliehen. So gut wie alles, was im Film Rang und Namen hat, war da. Die Goldene Lola für schauspielerische Bestleistungen erhielten Moritz Bleibtreu, Katrin Saß und mehrere andere Darsteller.

Jackpot-Fieber

Im Endspurt auf die 36 Millionen im Lotto-Pott drängelten selbst Großstädter zum Glücksspiel, die vom Lotto so viel Ahnung haben wie von der Hühnerhaltung. Mehr denn je wagten ein Rendezvous mit Fortuna, letzte Abgabe am Sonnabend. Heute erfahren wir, ob der Pott geknackt wurde.

Schwulen-Demo

Hundertausende Schwule und Lesben feierten am Sonnabend den Christopher-Street-Day. Ein schriller Zug durch die City. Auch Heterosexuelle machten mit, an diesem Tag eine langweilige Minderheit. Das Outing des SPD-Spitzenkandidaten Klaus Wowereit - "Ich bin schwul und das ist gut so" - wurde natürlich aufgegriffen. Zum Beispiel von einer Frauengruppe: "Wir sind Lesben - und das ist am Besten."

CDU-Notopfer

Die Berliner CDU hat ihrem Wahlkampf am Wochenende die nationalen Weihen gegeben. Sie wünscht sich ein bundesweites "Notopfer" von allen CDU-Kreisverbänden, mit dem ihr Wahlkampf gegen das rot-rote Schreckgespenst bezahlt werden soll.

0 Kommentare

Neuester Kommentar