• Das war das Wochenende: Landowsky soll zurücktreten und dealende Polizisten wurden festgenommen

Berlin : Das war das Wochenende: Landowsky soll zurücktreten und dealende Polizisten wurden festgenommen

Zeitung nicht gelesen? Das ganze Wochenende lang? Wir machen keinen Vorwurf draus, sondern ziehen die Konsequenz: Die wichtigsten Ereignisse der Stadt holen wir mal eben nach.

Du, du, Landowsky

Mehr als zwei Drittel der Berliner sind dafür, dass Landowsky wegen der Spenden- und Bankaffäre vom Fraktionsvorsitz zurücktritt, auch SPDler fordern inzwischen offen den Rücktritt - und schließen Neuwahlen nicht mehr aus. Doch die Berliner CDU steht zu ihrem Lando: Sie erteilt ihm einen Verweis, eine Art zahmes "Du, du". Damit sei die Sache wohl erledigt, sagt der "Bestrafte" und lächelt. Auf einen Widerspruch beim Landesparteigericht wird er großzügig verzichten. Der Verweis wegen eines Verstoßes gegen innerparteiliche Verhaltensregeln, den der Landesvorstand am Sonnabend ausgesprochen hat, ist nach der Verwarnung die zweitmildeste Ordnungsmaßnahme, die die Partei gegen ein Mitglied beschließen kann. Der Verweis hat keinerlei unmittelbare Folgen.

Wenn Polizisten dealen

Fünf Berliner Polizisten wurden am Freitagabend bei einer groß angelegten Durchsuchungsaktion in 34 Wohnungen und Polizeidienststellen festgenommen. Sie und ein weiterer Beamter, der jedoch noch auf freiem Fuß ist, stehen im Verdacht, mit Anabolika, Ecstasy und mit Kokain gehandelt zu haben. Als Kopf der Dealergruppe gilt der 32-jährige Polizeimeister Karsten M. Er versah bislang seinen Dienst beim Polizeiabschnitt 45 am Augustaplatz in Lichterfelde - auch dieser wurde durchsucht. Es hieß, hier habe man eine Art Zentrale für den Drogenhandel ausgemacht. "Zweiter Mann" sei der 34-jährige Polizeiobermeister Uwe R. gewesen. Die beiden Beamten, denen der Handel mit den verbotenen Drogen vorgeworfen wird, hätten selbst auch solche zum Kraftsport-Doping eingenommen.

Ehrung für Hildebrandt

Regine Hildebrandt, die ehemalige Brandenburger Ministerin, bekommt das Große Verdienstkreuz des Verdienstordens. Am Donnerstag wird Manfred Stolpe der SPD-Politikerin in Potsdam die Auszeichnung des Bundespräsidenten überreichen.

Dagegen war in der vergangenen Woche die geplante Auszeichnung Hildebrandts mit der Louise-Schroeder-Medaille durch das Berliner Abgeordnetenhaus am Widerstand der CDU gescheitert.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben