Das Wetter in Berlin : Erst kommt Sturm Elfriede und dann folgt Kälte

Es wird doch noch richtig kalt in diesem Winter: Auf Sturmtief Elfriede und kräftigen Regen am Donnerstag folgt die Eiseskälte.

Dieser Winter ist ungewöhnlich warm in diesem Jahr. Normalerweise ist es in der Region im Durchschnitt vier Grad kälter.
Dieser Winter ist ungewöhnlich warm in diesem Jahr. Normalerweise ist es in der Region im Durchschnitt vier Grad kälter.Foto: dpa

Sturmtief Elfriede wird am Donnerstag über Berlin und Brandenburg hinwegfegen. „Wir erwarten am frühen Abend Sturmböen bis zur Stärke 10“, sagte Meteorologe Jörg Riemann vom Wetterdienst Meteogroup Deutschland. Neben Windgeschwindigkeiten von bis zu 100 Kilometern in der Stunde bei acht bis zehn Grad Celsius werde es auch stark regnen. Verantwortlich für die Wetterlage ist eine anrückende Kaltfront vom Nordatlantik. „Dadurch sinken die Temperaturen am Wochenende in den Minusbereich und endlich auf ein winterliches Niveau“, sagte Riemann.

Bisher war der Winter in der Region vier Grad zu warm und brachte nur fünf Nächte mit Temperaturen unter dem Gefrierpunkt. Normal wären 25 Frostnächte. (dapd)

10 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben