DAS WETTER : Jahrhundertsommer – alle Jahre wieder?

Der „Jahrhundertsommer“ 2003 gilt als Beispiel für das, was 2050 normal sein soll. Deshalb lohnt ein Rückblick. Laut Meteogroup war der Sommer 2003 um 2,7 Grad wärmer als das langjährige Berliner Mittel, das für Juni bis August bei 17,3 Grad liegt. Auch alle folgenden Sommer waren wärmer, speziell der subjektiv eher durchwachsene 2008er mit 1,4 Grad über dem Schnitt. Zum bisherigen Berliner Durchschnittssommer gehören für die Meteorologen außerdem sechs heiße Tage (ab 30 Grad) und 27 Sommertage (ab 25 Grad). Zum Vergleich: 2003 gab es am Messpunkt Dahlem 19 heiße und 50 Sommertage. Ob die Klima-Prognose stimmt, hängt stark von der Häufigkeit der Wetterlagen ab: Westwindlagen bedeuten feuchtes Wetter, bei dem Atlantik und Nordsee die Temperaturschwankungen dämpfen. Bei Hochdrucklagen (mit Ostwind) dagegen heizt die Sommersonne ungestört – und im Winter mit seinen langen Nächten wird es eisig.obs

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben