Berlin : „Das Wunder von Neukölln“

Bezirks-Oper wird 25 Jahre alt und feiert sich mit Ausstellung

NAME

Die Neuköllner Oper feiert sich selbst – zu Recht. Schließlich wird das jüngste Opernhaus und gleichzeitig eine der ältesten Off-Bühnen dieser Stadt 25 Jahre.

„Das Wunder von Neukölln – 25 Jahre Neuköllner Oper“ ist der Titel der Ausstellung, die am Mittwoch um 18 Uhr eröffnet wird und noch bis zum 17. November läuft. Die Besucher bekommen einen Einblick in die Geschichte des Hauses, in das Repertoire sowie in die „Höhen und Niederungen der täglichen Arbeit“. Sie werden „Das Wunder von Neukölln“ in unterschiedlichen Bühnensituationen vorfinden, vorgestellt anhand originaler Kostüme und Requisiten sowie Fotos und Hörstationen. Auf dem Weg durch die Ausstellung wird die Geschichte von der Gründung und der Suche nach einer festen Spielstätte für jeden nachvollziehbar. tabu

„Das Wunder von Neukölln“, Galerie im Saalbau, Karl-Marx-Straße 141. Mi., Do.: 11-20 Uhr, Fr. bis So. 14 bis 20 Uhr. Der Eintritt ist frei.

0 Kommentare

Neuester Kommentar