DAS IST DIE PKS : Hell und dunkel

Alle Bundesländer führen eine Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS), die jährlich veröffentlicht wird. In die Statistik gehen „alle der Polizei bekannt gewordenen strafrechtlichen Sachverhalte“ ein. Abgebildet wird also nur das „Hellfeld“, das bei vielen Delikten von der Kontrolldichte abhängt. Ein Beispiel: Wird viel in der U-Bahn nach Fahrscheinen oder Drogen kontrolliert, steigt statistisch die Kriminalität. Die PKS erfasst auch die Zusammensetzung des Tatverdächtigenkreises (Beispiel: deutsch / nicht deutsch), jedoch keine Urteile. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben