DATEN UND FAKTEN : DATEN UND FAKTEN

UMFANG

In 158 Grund- und Förderschulen, 21 Hauptschulen und 75 Kindertagesstätte arbeiten insgesamt über 1900 Lesepaten im Bürgernetzwerk Bildung mit etwa 10 000 Kindern.

FORTBILDUNGEN

Den Lesepaten stehen mehrere gebührenfreie Fortbildungen offen. So bietet das Weiterbildungszentrum der FU mit der Seminarreihe „Förderung der Lese- und Sprachkompetenz von Kindern“ ein spezielles Leseförderprogramm für Lesepatinnen und Lesepaten an. Dazu gehört laut VBKI, dass verschiedene Methoden der Arbeit mit Kindern, des Vorlesens und des freien Erzählens vorgestellt, pädagogische Kompetenzen vermittelt und Erfahrungen aus unterschiedlichen Bereichen ausgetauscht und diskutiert werden. Zudem gibt es Vorträge und Seminare zum „Dialog der Kulturen“. Ziel sei es, den Lesepaten die Welt der Kinder, die ihnen oft sprachlich, ethnisch, kulturell und wirtschaftlich fremd ist, näher zu bringen. Außerdem gibt es eine interne VBKI-Schulung zum Thema „Wie erlernen Kinder Lesekompetenz“.

ANERKENNUNGSKULTUR

Als Zeichen der Wertschätzung und Anerkennung organisiert der VBKI etliche Angebote für die Lesepaten. Dazu gehört, dass alle großen Orchester der Stadt den Lesepaten die Möglichkeit bieten, an Generalproben teilzunehmen. Die Staatlichen Museen verzichten auf Eintritt, wenn die Lesepaten kommen, und auch etliche Theater bieten besondere Vergünstigungen. Außerdem wird es den Lesepaten ermöglicht, im Reichstag oder im Bundeskanzleramt spezielle Führungen zu erleben. Am heutigen Mittwoch wird zusammen mit Bildungssenator Jürgen Zöllner das Jubiläum beim Bürgernetzwerk gefeiert.

KONTAKT

Wer mehr erfahren möchte, kann sich direkt an das Bürgernetzwerk Bildung wenden: Tel.: 030/7261 08 56,

Fax: 030/726 108 30 oder per Mail an: buergernetzwerk.bildung@vbki.de. sve

0 Kommentare

Neuester Kommentar